:em-Newsletter

Ausgabe 04, Mai 2017

Der neue :em-Newsletter in der Ausgabe 04


Sehr geehrte(r) Frau/Herr Titel Name,

in knapp 50 Tagen ist es soweit! Die Vorbereitungen zum Engineering Process Day und zum 15-jährigen Jubiläum laufen auf Hochtouren. Sichern Sie sich Ihren Platz und freuen Sie sich mit uns auf zwei spannende und „digitalisierende“ Tage. Vor der Sommerpause stehen mit dem ProSTEP Symposium, der Siemens PLM-Connection und dem Daimler EDM|CAE Forum noch drei weitere hochkarätige Veranstaltungen für uns auf dem Programm, bei denen wir unser Portfolio vorstellen. Die Digitalisierung treibt uns dabei alle um und an – doch was sind wirklich praktikable Lösungen und Geschäftsmodelle? Wer :em kennt, der weiß, dass bei uns immer die konkrete Umsetzbarkeit von Konzepten im Vordergrund steht. Dazu finden Sie auch im heutigen Newsletter wieder Anregungen. Gerne möchten wir gemeinsam mit Ihnen voranschreiten und ihre Digitalisierungsstrategien nach vorne bringen. Sprechen Sie uns an.

 

Viel Spaß beim Lesen des heutigen Newsletters und viele Grüße aus Darmstadt,

Ihr
Marcus Krastel



Inhalt
01. In knapp 50 Tagen ist es soweit! - Einladung 15 Jahre :em AG
02. Die :em AG wächst kontinuierlich und erweitert ihre Räumlichkeiten
03. ReqMan®: einmalig, aber in vier Ausprägungen
04. 3D-Master, Model-Based Definition und Zeichnungslose Prozesse
05.
SAA V1.5 beschleunigt JT/TIFF-Datenaustausch mit der Daimler AG
06.Die Richtlinie VDI 5610 Blatt 2 "Wissensmanagement im Ingenieurswesen: Wissensbasierte Konstruktion (KBE)" wird im Mai 2017 als Weißdruck veröffentlicht
07. Reminder: Veranstaltungsankündigungen


01. In knapp 50 Tagen ist es soweit! - Einladung 15 Jahre :em AG
Die :em AG feiert Ihr 15-jähriges Bestehen im Rahmen einer Jubiläumsveranstaltung und dem Engineering Process Day 2017.

Am Montag, den 26. Juni, startet die Veranstaltung bereits ab 13:45 Uhr mit den sehr begehrten Führungen durch das ESOC (Kontrollzentrum der Europäischen Weltraumorganisation ESA) in Darmstadt. Ab 18 Uhr beginnt das Abend-Event im Maritim Konferenzhotel in Darmstadt mit gemeinsamem Dinner und spannenden Key-Note-Vorträgen von Prof. Martin Eigner (TU Kaiserlautern), Dr. Bornkessel (Rolls Royce) und Horst Amann (u.A. ehem. Technikchef am BER und Geschäftsführer Terminal 3 am Flughafen Frankfurt).

Am Folgetag findet an gleicher Stelle der Engineering Process Day 2017 statt.

Bereits zum zehnten Mal lädt die :em AG zur erfolgreichen Fachveranstaltung ein. Nach der einleitenden Key-Note von Prof. Anderl (TU Darmstadt) hören Sie anwendungsorientierte Fachvorträge von Bosch, Brose, Claas, Daimler, GKN Driveline, Kegelmann Technik, Siemens und Schaeffler zu den Themenblöcken Digitalisierung im Engineering, Model Based Systems Engineering und Innovative CAD|PLM Methoden.

Besuchen Sie außerdem unsere Demo-Stände u.a. zu den Themen Digitalisierung und IoT am Beispiel eines Fahrstuhldemonstrators, SysML-Modellierung, (MB)SE, Zeichnungslose Prozessketten mit 3D-Master, Datenkonvertierung mit den Elysium-Produkten, ALM-Lösungen auf Basis der Atlassian-Produkte, BatchR - Flexibles Batch Processing, PDM-basierte CAD-Datenmigration, PLM-Based Traceability Management und ReqMan®.

Weitere Informationen finden Sie hier.

02. Die :em AG wächst kontinuierlich und erweitert ihre Räumlichkeiten
Um der anhaltenden Expansion Rechnung zu tragen, vergrößert die :em AG ihre Räumlichkeiten in Darmstadt. Die bisherige Präsenz im dritten Stock der Rheinstraße 97 mit knapp 1000 m2 wird um den circa 700 m2 großen fünften Stock erweitert. Dort finden sich neben Büros für mehr als 20 Mitarbeiter, zusätzliche Konferenzräume sowie ein weitläufiger Innospace für Kreativarbeiten. Wir freuen uns, SIe bald in den neuen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen.


03. ReqMan®: einmalig, aber in vier Ausprägungen
Seit 08.05.2017 ist das neue ReqMan®-Release zur Anwendung durch unsere Kunden freigegeben. Neben vielen technischen Aktualisierungen wurde eine Vielzahl von neuen Funktionalitäten umgesetzt. Zudem wurden vier Anwendungsfall-bezogene Konfigurationen definiert, für die ReqMan® einen Mehrwert bietet:

  • ReqMan® EXPRESS: Dokumentablage (inkl. automatischer Entpackung von eingebetteten Dokumenten), manuelle Erstellung von strukturierten Anforderungen, Klassifikation und Kommentierung auf Einzelanforderungsebene, Einbeziehung von Kunden und Zulieferern in den Abstimmungsprozess, Dashboard für die Fortschrittskontrolle.

  • ReqMan® Exchange: automatisierte Extraktion strukturierter Anforderungen aus PDF- , EXCEL- , WORD- und ReqIF-Dateien, plus ReqIF-basierte Datenweitergabe an Anforderungsmanagement-Tools.

  • ReqMan® Advanced: wie ReqMan® EXPRESS plus ReqMan® Exchange.

  • ReqMan® Integrate: API-Version von ReqMan® zur Integration in andere IT-Systeme.

Weitere Informationen erhalten Sie von Christian Donges (E-Mail) oder unter www.reqman.de.


04. 3D-Master, Model-Based Definition und Zeichnungslose Prozesse
Im Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA) wurde im Rahmen eines PLM-Arbeitskreises die VDA-Empfehlung 4953-2 „Zeichnungslose Produktdokumentation“ erarbeitet. Diese sieht ein standardisiertes und archivierungsfähiges PDF/A-Containerdokument mit eingebetteten JT- und XML-Daten für die zeichnungslose Produktdokumentation vor. Fahrzeughersteller wie die BMW AG, Daimler AG und die Volkwagen Gruppe haben bereits intern in ausgewählten Bereichen 3D-Masterprozesse eingeführt und planen in den nächsten Jahren auf zeichnungslose Produktdokumentation umzustellen.

Die :em AG unterstützt die Einführung und Anwendung von 3D-Master, Model-Based Definition und zeichnungslosen Prozessketten und kann dabei auf zahlreiche Referenzen und langjährige Erfahrungen auf Basis der CAD-Systeme CATIA V5/V6, NX und Creo sowie Technologien aus dem Hause von Elysium wie CAD-Translatoren oder Validation Reports und Technical Data Package auf Basis von 3D-PDF zurückgreifen. Bei weiterem Interesse steht ein Whitepaper zum Download hier zur Verfügung.

Dr. Sven Kleiner (E-Mail) freut sich auf eine direkte Kontaktaufnahme bei Fragen und Interesse zu diesem Thema.


05. Webinar: SAA V1.5 beschleunigt JT/TIFF-Datenaustausch mit der Daimler AG
Anfang Mai erfolgte die Veröffentlichung der neuen Version unseres „Supplier Attribute Assistant“ (SAA V1.5), durch welche wir den Datenaustausch mit der Daimler AG auf JT/TIFF-Basis weiter beschleunigen und vollständig automatisieren können. Ein Highlight der neuen Version ist u.a. die Synchronisation zwischen CATdrawing und TIFF-Zeichnung. Der Einsatz des JT-Supplier Packages ist somit weitestgehend nicht mehr notwendig.

Aufgrund der hohen Nachfrage im Rahmen der Vorab-Demonstrationen im April, bieten wir auch im Juni einen offenen Webinar-Termin zur Information und Live-Demonstration an, zu dem wir Sie herzlich einladen möchten:

            Termin: Mittwoch, 07.06.2017, 14:00-14:45 Uhr

Eine Anmeldung ist via E-Mail möglich.

Weitere Informationen zum Thema können Sie hier abrufen.


06. Die Richtlinie VDI 5610 Blatt 2 „Wissensmanagement im Ingenieurswesen: Wissensbasierte Konstruktion (KBE)" wird im Mai 2017 als Weißdruck veröffentlicht
Die neue Richtlinie zu KBE stellt dem Anwender eine allgemeingültige Vorgehensweise für die Umsetzung von Anwendungen für die wissensbasierte Konstruktion zur Verfügung und richtet sich an Führungskräfte in Konstruktions- und/ oder Entwicklungsabteilungen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Dr. Sven Kleiner (E-Mail), der ehrenamtlich die Arbeit im Ausschuss mitgestaltet hat.
Weitere Informationen finden Sie hier mit dem Suchbegriff VDI 5610.


07. Reminder: Veranstaltungsankündigungen
Besuchen Sie uns auf folgenden Veranstaltungen:

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Wir würden uns außerdem freuen, wenn Sie den Newsletter Ihren Kollegen weiterempfehlen und einen Blick in unser Newsletter-Archiv werfen.



Mit freundlichen Grüßen

Marcus Krastel
Dr.-Ing.

Vorstand
:em engineering methods AG
Rheinstr. 97
64295 Darmstadt

Know-how für Ihre virtuelle Produktentwicklung.

Telefon: +49 (61 51) 950 54 20

marcus.krastel@em.ag

www.em.ag






:em engineering methods AG
Rheinstr. 97 | 64295 Darmstadt
Telefon: +49 (0)61 51 . 950 54-20 | Telefax: +49 (0)61 51 . 950 54-21


Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie von uns keinen Newsletter an: unknown@noemail.com mehr bekommen möchten, können Sie diesen hier abbestellen.